• Deutsch
  • Polish
  • English

Sie befinden sich hier:

Teleradiologische Kooperationen als Vorbote weiterer Zusammenarbeit? Beeinflussung der Patientenströme befürchtet!

editor - 11. Juli 2017 - Telemedizin

http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Limburg-veraergert-weil-Weilburg-mit-Wetzlar-anbandelt;art680,2700217.html

Bei teleradiologischen Kooperationen geht es anscheinend nicht immer nur um 24/7 Versorgung mit CT-Befunden. Ein Bericht der Nassauischen Neuen Presse beschreibt mögliche Konsequenzen: eine Teleradiologieverbindung wird als erster Schritt zu weitergehenden Kooperationen gesehen. Diese könnten sogar den Weiterbestand des bisherigen Partnerkrankenhauses gefährden, welches eben nicht den Zuschlag zur Teleradiologieverbindung bekommen hat.

  Elvi - Arztvisite in Pflegeheimen »

Neuer Kommentar

0 Kommentare