• Deutsch
  • Polish
  • English

Sie befinden sich hier:

Landärztequote

editor - 28. Februar 2017 - Telemedizin

http://www.finanzen.de/news/17966/aerztemangel-medizinstudierende-zweifeln-landarztquote

Der Landärztemangel in Deutschland ist regelmäßig wiederkehrendes Thema. Finanzen.de lässt dazu nun die Medizinstudenten – die potentiellen Landärzte von morgen – zu Wort kommen. Eine Begründung, die man seltener in diesem Zusammenhang hört, lässt aufhorchen: man wolle im Team arbeiten, nicht als Einzelkämpfer, traue sich auch nicht so schnell zu, das ganze Spektrum der Erkrankungen alleine zu behandeln.

Telemedizin wird als Hilfsmittel genannt und – hat man sich einmal von den Videosprechstunden gelöst – ist natürlich auch das Mittel, Einzelkämpfer in Flächenländern zu Teams zu verknüpfen. Die räumliche Nähe der Landärzte zu ihren Patienten bliebe auch gewahrt, wenn vernetzte Praxen Team-Videokonferenzen durchführen können.

« Telemedizinisches Netzwerk PädExpert – finanzieller Beitrag der Kassen zu gut begründetem und preisgekröntem Projekt   Zukunft des Ländlichen Raums »

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare